Bis zu 11.520 Euro: Kesseltauschförderungen 2021

Bild: stock.adobe.com | Jérôme Rommé
Bild: stock.adobe.com | Jérôme Rommé

Auch in diesem Jahr gibt es wieder großzügige Förderungen für den Tausch alter fossiler Heizkessel. Wer zum Beispiel eine Ölheizung auf ein energieeffizientes Heizsystem umstellt, erhält bis zu 5.000 Euro "Raus-aus-Öl"-Bonus vom Bund. In Frage kommen dafür zum Beispiel eine Wärmepumpe, eine Pelletsheizung oder ein Hackgutkessel. Wenn Sie bereits Anfang des Jahres Ihre Heizung modernisiert haben, können Sie die Förderung dieses Jahr auch rückwirkend beantragen. Der Förderzeitraum für den "Raus-aus-Öl"-Bonus wurde übrigens für zwei Jahre festgelegt. Anträge sind somit bis 31.12.2022 möglich. Außerdem stellt der Bund in Summe weitere 100 Millionen Euro auf, um einkommensschwachen Haushalten den Heizkesseltausch zu ermöglichen. Je nach monatlichem Einkommen erhalten diese bis zu 100% der Investitionskosten rückerstattet.

 

Die Länder Oberösterreich und Salzburg unterstützen den Umstieg auf erneuerbare Energien ebenso mit hohen Zuschüssen. Gefördert werden Pellets- und Hackgutanlagen, Wärmepumpen, Solaranlagen und der Anschluss an ein bestehendes Nah- oder Fernwärmenetz. Die Landesförderungen werden zusätzlich zum "Raus-aus-Öl"-Bonus gewährt. Teilweise greifen auch Gemeinden beim Heizungstausch finanziell unter die Arme.

 

Detaillierte Infos zu allen Förderungen finden Sie auf folgenden Websites:

 

Für persönliche Beratungen stehen wir Ihnen nach telefonischer Terminvereinbarung gern zur Verfügung!